antey3
neu kontakt forum leserbrief gastbuch site map impressum

 

Home
Nach oben

 

 

    

   Neu

   Gastbuch

    Forum

             

      

    ADA 

         ADA  news

       

    SAM 

     TBM

    Krieg  

      

                      

     Theorie Fla  

 

 

 

     S F R
    Taktik
     
Radar
     
ELOKA
     
basic
     
FAQ

  

 

      Historie

          

 

     Raketenbau           

      Modellbau  

     Fun

    

 

       Links

      Buch

 

        

         

      NVA

 

     S 125   SA 3

       

      S200   SA 5

       S 75    SA 2

       PATRIOT       

   

                                                      Abschuss- Startgerät und Flugkörper

 

                                                                                        

                                                                                                 Quelle :

                                                                                    

 

 

Einzelne Komponenten wiegen 45 - 47 t . Das System ist mobil und auf Panzertechnik  ( Panzerfahrgestell T-80 ) verlastet.

9A82        Startgerät für System Giant                     Masse  48 t     Besatzung : 3

9A83        Startgerät  für System Gladiator              Masse 35 t     Beatzung

                   Es werden unterschieden

Giant

Gladiator

                    Beide Flugkörper haben unterschiedliche Reichweiten.

 

      

 9A82   Giant                9A83 Gladiator

 

           9M83

           9M82

 

Die Stargeräte sind mobil und geländegängig. Die Abschusseinrichtung wird über Hydraulik aufgerichtet. Zeiten bis Einnahme Abschussbereitschaft werden in verschiedenen TV Beiträgen mit 5 Minuten bis zum ersten Start  aus der Bewegung angegeben. Die Besatzung muss das Fahrzeug beim Instellung bringen nicht verlassen.

Über die Antenne am oberen Ende werden Lenkkommandos zum Flugkörper gesendet . Während der Marschflugphase werden Lenkkommandos zum Flugkörper gestrahlt.  ( Leitmethode unbekannt , möglicherweise MHB oder Vorhaltemethode nach den Winkeln , die Entfernung zum Ziel wird wahrscheinlich vom Feuerleitradar ständig an den Flugkörper gegeben. Im Endanflug könnte TVM genutzt werden können : Siehe auch Leitmethoden von Fla Raketen .

Die Leistung könnte 10 KW Dauerstrich betragen. Die Antenne beleuchtet das ausgewählte Ziel, der Suchkopf im Marschflugkörper empfängt reflektierte Signale vom Ziel und fliegt nach einer Leitmethode zum Ziel.

Das Feuerleitradar  9S32 Grill Pan steuert die Antennen am Startgerät über Kabel oder Datenfunk.

Die Reichweite kann mit einem technischen Trick auf 400 Km erhöht werden. Nach Brennschluss wird die 2. Stufe verzögert und nach passivem Flug gezündet. Bei vorherigen russ. Luftabwehrsystemen wurde Booster und Marschtriebwerk gleichzeitig gezündet. ( Kommt noch von der deutschen Fla Raketentechnik  System "Wasserfall "aus Peenemünde )

 

        9M83     ( oben )     9M82  (unten )

                

Das Kanisterprinzip beim Start mit "kaltem Start " , dh. Druckluft treibt den Flugkörper aus dem Rohr und Zündung in 25 m Höhe , wurde vom originären System S 300 übernommen.

Das Startgerät   9A82 mit dem Flugkörper  9M82   ist für hoch und schnell fliegende Ziele optimiert . Der Seitenwinkel der Antenne ist um 180 ° drehbar und gewährleistet Schiessen in alle Richtungen . ( Ein Feuerkanal mit mehreren Feuerkanälen . Das erscheint als mögliche technische Beschränkung. Jede Rampe kann zwar mehrere Flugkörper auf ein Ziel leiten , die Rampe selbst dreht die Antenne auf das Ziel und führt nach ) Im Höhenwinkel ist ein bereich von 110 ° vorgegeben.

Das Startgerät 9A83 mit dem Flugkörper 9M83 ist für Ziele in geringsten Höhen optimiert. Die Antenne ist frei in allen Richtungen ohne Beschränkungen einstellbar.

Leer geschossene Startgeräte können trotzdem als Zielbeleuchter vom Feuerleitradar für benachbarte Startgeräte "eingeteilt"  werden. ( sic ! )

9A83 ist hauptsächlich gegen  Luftziele in allen Höhen sowie Marschflugkörper  und TBM mit kleiner Reichweite  geeignet .

9A82 mit dem Flugkörper 9M82 kann bessere kinetische Eigenschaften aufbringen. Potentielle Ziele : TBM großer Reichweite , strategische Flugkörper , Abwehr von Weltraumwaffen und Satelliten ,Überschallflugkörpern  sowie Jammern in großer Entfernung.

Beide Flugkörper arbeiten mit 2stufigem Feststoff-Raketenmotor. Die erste Stufe erfolgt jeweils über Vektorsteuerung durch den Motor selbst, die 2 Stufe wird über 4 Ruder jeweils aerodynamisch gesteuert . Die beiden Flugkörper unterscheiden sich nur durch die Motorleistungen voneinander. Die erste Stufe arbeitet 20 sec. lang .

Während des Fluges lenkt sich der Flugkörper selbst. Informationen vom Ziel werden durch den Flugkörper via Data uplink / downlink zum Feuerleitradar gesendet.

Der seeker / Suchkopf fasst das Ziel auf. Die Fla Rakete wird zum Ziel gelenkt bzw. lenkt sich selbst. Die effektive Reflexionsfläche    zum Erfassen durch den Suchkopf beträgt für den Suchkopf ( im Flug ) :

 

      5 cm in einer Entfernung von 30  km .

 

Der Funkzünder lässt in Zielnähe das Gefechtsteil ( 150 Kg ) detonieren. Der Treffer erfolgt nicht durch mechanische Direktzerstörung durch Treffer ( kinematisch ) sondern durch Zündung des Gefechtsteiles in Zielnähe. Das Splitterspreng - Richtdiagram lässt sich optimal steuern.

 

Die  Vernichtungszone    für Gladiator mit dem  Flugkörper 9M83 kann von 25 m über Boden bis   25 Km in der Höhe betragen. In der Entfernung beträgt die VZ ca. 80 Km . Dabei liegt die Zone der Feueröffnung / Startentfernung deutlich darüber . Theorie zu Startzone und Vernichtungszone hier . Kurzfassung : es wird weit außerhalb der Vernichtungszone das Feuer eröffnet um an der fernen Grenze der Vernichtungszone zu treffen. Die nahe Grenze der Vernichtungszone ( Totbereich nach dem Start bis zum ersten Lenken und Abarbeiten der Lenkfehler beträgt ca. 8  Km .

Die Vernichtungszone für GIANT beträgt : 12 Km  bis 100 Km in der Entfernung , im Höhenbereich 25 bis 160 Km.

 

Feuerfolge :

Salvo a 1,5 sec Abstand bis zu 24 Ziele gleichzeitig. Dabei 2 Flugkörper auf ein Ziel möglich. 96 bis max. 192 Flugkörper können in Startgeräten und Nachladefahrzeugen vor Ort Feuerbereit gehalten werden .

Die Vorbereitungszeit für das Stargerät zum Vorbereiten des Flugkörpers beträgt 15 sec. Das Startgerät selbst benötigt aus der Fahrlage 40 sec. Vorbereitung zum Start von Fla Raketen.

Das Herstellen der Marschlage beträgt 5 Minuten .

 

Die Vernichtungswahrscheinlichkeit   ( siehe hier )   beträgt

         Gladiator :

          0,5 bis 0,65          bei Schiessen gegen TBM

          0,7 bis 0,9            gegen Luftziele

 

        Giant :

0,4 bis 0,6              gegen TBM großer Reichweite

0,5 bis 0,7              gegen  AGM 69         ab 3000 m/sec

                                              

 

 

 

Flugkörper 9M83  Gladiator    

                                                                                     2500  Kg     Masse

Max. Geschwindigkeit nach Brennschluss      1700   m / sec

Vernichtungszone                                8 Km / 80 Km   ( nahe Grenze und ferne Grenze )

                                                        Die Reichweite des Flugkörpers liegt um 1/3 weiter in der Entfernung .

 

 

Flugkörper 9M82  Giant            

                                                                                      4600  Kg

Max. Geschwindigkeit nach Brennschluss      2400  m / sec

Die Fluggeschwindigkeit mimt während des passiven Fluges ( ohne Motor ) ständig ab

Vernichtungszone                                      12 Km / 100  Km   ( nahe Grenze und ferne Grenze )

                                                        Die Reichweite des Flugkörpers liegt um 1/3 weiter in der Entfernung .

 

Technische Daten:  Rakete  9M82 
Länge: 9,91 m 
Durchmesser:  1,21 m 
Spannweite: 
Gewicht:  5.800 kg 
Geschwindigkeit:  1.800 m/s 
Reichweite:  13 km bis 100 km *
Gipfelhöhe:  1 km bis 30 km 
Antrieb:  Zweistufiges Raketentriebwerk mit Festtreibstoff *
Gefechtskopf:  Typ: Splitter - Spreng 
Gewicht:  150 kg 
Zünder:  Funkzünder 
Lenkung:   Funk - Kommandolenkung und Track via Missile TVM


Technische Daten:  Rakete 9M83 

Länge: 7,89 m 
Durchmesser: 915 mm 
Spannweite: 
Gewicht: 3.600 kg 
Geschwindigkeit: 1.200 m/s 
Reichweite: 6 km bis 100 km 
Gipfelhöhe:  25 m bis 25 km 
Antrieb: Zweistufiges  Raketentriebwerk mit Festtreibstoff 
Gefechtskopf: Typ: Splitter - Spreng 
Gewicht: 150 kg 
Zünder: Funkzünder 
Lenkung: Funk - Kommandolenkung  und Track via Missile TVM
 

 

 

Vergrößerung der Reichweite :

2 Stufen , passiver Flug mit Zündung der 2. Stufe verzögert.

Reichweite von ca. 400 Km.

 

 

russla26.jpg (5232 Byte) Flugkörper 9M82

  9m96e

russla27.jpg (10003 Byte) Startrampe 9A83

russla28.jpg (6508 Byte) Nachladefahrzeug 9A84

 

                                                       

 

 

 

                             

Versuchsschiessen gegen Marschflugkörper in EMBA  / Russland

 

 

                                                 Impressum           map            Kontakt          Email           Gastbuch            feedback            Forum           Leserbrief